Smarthome

SMARTHOME? - SMARTHOME!


Willkommen im 21. Jahrhundert.


Komfort mit einer intelligenten Heizungssteuerung. Das spart Energie, senkt Heizkosten und ist gut für die Umwelt.


In der Einliegerwohnung haben wir ein smartes Heizsystem installiert. Die Heizkörper werden dabei über ein intelligentes Raumthermostat gesteuert. Wenn man abwesend ist, senkt sich die Raumtemperatur ab. So wird Energie eingespart und senkt gleichzeitig die Heizkosten.


Bevor man abends nach Hause kommt, fährt die Heizung wieder hoch und man hat es sofort angenehm warm. Nachts zum schlafen senkt sich die Temperatur wieder ein wenig ab, um optimalen Schlafkomfort zu genießen. Morgens ist das Bad rechtzeitig vorgeheizt.


Sollte bei Anwesenheit in einem Heizzyklus ein Fenster geöffnet werden, senken die Heizkörper automatisch die Temperatur ab. Nach dem das Fenster wieder geschlossen wurde, fahren die Heizkörper wieder hoch.

AUF WUNSCH...


... kann zusätzlich ein Cube installiert werden. Er sorgt dafür, dass das System per Smartphone, PC, Mac, oder Tablet gesteuert werden kann. So kann man dann ganz individuelle Heizprogramme konfigurieren. Man kann per App von Unterwegs die Heizung steuern, falls man früher als normal nach Hause kommt, ist die Wohnung schon warm.


VORAUSSETZUNG:

Für die Installation eines Cube ist ein fester Internetanschluss notwendig.

Heizkörperantrieb


Das Herzstück der Anlage.

Raumthermostat


Das Thermostat regelt die Temperatur. In ihm die Programme gespeichert und werden zum vorgegebenen Zeitpunkt an den Heizkörper gesendet.

Stuerung per Cube


(OPTIONAL)


Mit der Software (webbasiert) können individuelle Programme eingerichtet werden.


PC oder MAC erforderlich!

AUS EIGENER ERFAHRUNG...


... können wir berichten, wie simpel Kosten gespart werden können.


Wir sind täglich aus dem Haus. Natürlich möchte man es gerade in der kalten Jahreszeit schön warm haben, wenn man nach Hause kommt. Andererseits, wozu den ganzen Tag das Haus auf Komforttemperatur heizen. Das verbraucht unnötige Energie und kostet Geld.


Klar ist die Anschaffung eines smarten Heizsystems eine kostspielige Angelegenheit.


Aber:


Bei uns hat es sich bereits im ersten Winter schon bezahlt gemacht. Wenn wir morgens das Haus verlassen, senkt sich die Temperatur auf ca. 16°C ab (nicht zu kalt, da sonst zu viel Energie verbraucht wird, um wieder auf Komforttemperatur zu heizen). Nachmittags bzw. Abends wird rechtzeitig die Komforttemperatur von 22°C passend zum Feierabend erreicht. Zur Nacht senkt sich dann die Temperatur auf 18°C ab, was einen optimalen Schlaf garantiert. Morgens ist das Bad angenehm vorgeheizt. Den Rest des Tages wird dann wieder gespart.


Um in Zahlen zu sprechen... Wir haben nach Anschaffung des Systems bereits im ersten Winter ca. 40% Energie eingespart.


Im Laufe der Zeit haben wir aus Beobachtung und gewonnener Erfahrung das System soweit konfiguriert, dass wir einzelne Räume je nach Nutzung beispielsweise erst später erwärmen oder bereits früher absenken. So kann man nochmal knapp 5-10% einsparen. Somit wird auch die Heizungsanlage entlastet und muss keine Spitzenleistung liefern.


Zudem half uns der Einbau einer Hocheffezienz-Heizungspumpe weiter die Kosten zu senken und Energie einzusparen.


Alles für die Umwelt!

FAMILIE JÄSCHKE

PRIVATE VERMIETER


Dies ist ein Exposé für eine privat vermietete Wohnung und stellt eine Vorabinfomation dar. Irrtum und Zwischenvermietung vorbehalten. Als verbindliche Rechtsgrundlage gilt allein der abgeschlossene Mietvertrag.


Copyright © All Rights Reserved


Kontakt



Bevertoft 18 - 25927 Neukirchen

     Nordfriesland - Schleswig-Holstein

Diese Website setzt Cookies ein, um Besucheraktivitäten zu erfassen und die Wirksamkeit von Marketingkampagnen zu messen. In unseren Cookie-Richtlinien erfahren Sie, was Cookies sind und wie Sie sie deaktivieren können. Per Klick auf „Zustimmen“ akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies.

Zustimmen